Sie sind hier:  >>> Archiv  >>> Pressearchiv  >>> 2009 

2009

14.05.09
Pressemitteilung:
TCF feiert erfolgreiches Kleinfeld-Turnier


Froschhausen – „Vielleicht können wir mit dieser Veranstaltung eine neue Tradition begründen“, so lauteten die Worte des 1. Vorsitzende Gerhard Klein in seiner Begrüßungsrede für das 1. Kleinfeld-Tennisturnier des Tennisclub Froschhausen (TCF). Und damit könnte er Recht behalten, denn dieses Turnier war für den Froschhhäuser Tennisverein ein großer Erfolg.
52 Kinder spielten auf insgesamt zehn Kleinfeldern in den Altersklassen U7 männlich, U8 männlich und weiblich, U9 männlich und weiblich um die jeweiligen Turniersieger. Diese große Nachfrage war schon vor Turnierbeginn zu bestaunen, da viele Kinder vor Ende der Meldefrist nur noch auf eine
Warteliste gesetzt werden konnten. Das erfolgreichste Ergebnis aus der TCF-Talentschmiede erzielte Filip Krolo in der Altersklasse U8 männlich. Er wurde Erster und durfte den gewonnenen Pokal gen Himmel recken. In den Spielpausen wurde die Wartezeit auf dem neuen Spielplatz, der gesponserten Hüpfburg oder mit Essen und Trinken verkürzt. Gerade der aufopferungsvolle Tatendrang der zahlreichen TCF-Mitglieder ist hervorzuheben, sei es als Turnierleitung, Schiedsrichter, Theken- und Essensausgabedienst, Kuchenspender oder Auf- und Abbaudienst. Nur durch die Unterstützung der Mitglieder wurde es zu einem tollen Turnier welches vor allem bei den Kindern, deren Eltern und allen Gästen sehr guten Anklang fand.

Neben dem 1. Kleinfeld-Tennisturnier wurde auch die offizielle Übergabe der neuen Tennisplätze gefeiert. Vor allem der Landtagsvizepräsidenten und Vorstand des Vereinsrings Frank Lortz war begeistert von den neuen Plätzen und der großen Zuschauerzahl die auf dem Vereinsgelände zu bestaunen war. Neben ihm durften Bürgermeisterin Dagmar Nonn-Adams und 1. Stadträtin Claudia Bicherl, der Sportkreisvorsitzende Peter Dinkel, der Stadtverordnetenvorsteher und Vorstand der Sportfreunde Seligenstadt Christian Krüger, sowie zahlreiche Vereinsvertreter benachbarter Froschhäuser Vereine auf dem Clubgelände herzlichst begrüßt werden.

Das Turnier begann um 10 Uhr und eine Stunde später wurde mit Unterstützung des Spielmannszuges der Turn- und Sportgemeinschaft Froschhausen die offizielle „Platzsanierungsfeier“, das Frühlingsfest des TCF, mit Festbieranstich eröffnet. Ein weiterer Höhepunkt dieses Tages war die Ehrung für das Mitglied Karl-Heinz Orth. Er wurde für seine 20-jährige ehrenamtliche Arbeit beim Tennisclub Froschhausen mit der Sportmedaille in Gold ausgezeichnet. Er ist nicht nur Gründungsmitglied und seit vielen Jahren selbst aktiver Spieler und Mannschaftsführer der Herren 60, er bekam diese hohe Auszeichnung auch für seine 20 Jahre die er im Vorstand tätig war.

Ein toller Tag für den TCF und alle Gäste, die bei diesem Ereignis mitgewirkt haben. Man kann nur hoffen, dass mit diesem Turnier der Grundstein für eine lange und erfolgreiche Tradition gelegt wurde.

Turnierergebnisse:

U8 männlich
1 Krolo, Filip TC Froschhausen
2 Walter, Kevin SC Steinberg
3 Soreq, Tammo TC Götzenhain
4 Ley, Marc Nidderauer TC

U8 weiblich
1 Kasper, Laura SCWB Aschaffenburg
2 Kruppa, Tara TC RW Neu-Isenburg
3 Bogosavljevic, Valentina TC RW Neu-Isenburg
4 Baacke, Kira TC Froschhausen



U9 männlich
1 Schäfer, Kay Nidderauer TC
2 Meyer, Luca TC RW Neu-Isenburg
3 Fischer, Leander TC RW Neu-Isenburg
4 Schwarz, Carlos TC Froschhausen

U9 weiblich
1 Ley, Rebecca Nidderauer TC
2 Kristhofen, Jessica Nidderauer TC
3 König, Isabell SF Seligenstadt
4 Wolf, Elena DJK Steinheim

U7 männlich
1 Störmer, Sam TC Schönbusch
2 König, Manuel SF Seligenstadt
3 Kacer, Vincent SF Seligenstadt
4 Dahinten, Leo TC Froschhausen
5 Daubner, Lyam TC Froschhausen



Dominik Stadler, TCF

 

Neues aus der Damenweltrangliste: Natalie Pröse steigt weiter!

Natalie Pröse aus Offenbach steigt weiterhin auf den Ranglisten.

Auf der neuen deutschen Damenrangliste steht Sie seit heute auf Position 156. In der deutschen U21 Damenrangliste schafft Sie zum ersten mal den Sprung unter die ersten 100 auf 94. In der Damenweltrangliste ist sie auch gestiegen und steht jetzt im Einzel 1102 WTA und im Doppel 1019 WTA.

 

Da Natalie erst mit 15 Jahren mit dem Leistungstennis angefangen hat, muss Sie viele Erfahrungen in komprimierter Form machen, weil viele der Mädels in Ihrem Alter schon unter den besten 300 der Welt im Damentennis stehen.
Das neu definierte Ziel für 2009 und 2010 ist es erstmal unter 1000 der Welt zu kommen. In der deutschen Rangliste muss die 100 gebrochen werden.

Natalie benötigt dazu Sponsoren. Wenn jemand Interesse hat, bitte Ihren Trainer Gerry Blum kontaktieren:
- eMail gerrblum@gmx.de -- Handy 0152-04851585 -
Gern würde sich natürlich Natalie mit einem Sponsor aus dem Kreis Offenbach identifizieren.

Wir wünschen Natalie Pröse weiterhin viel Erfolg und Geduld. Der Weg ist sehr hart...

Dr. Gerrard Blum
Gerry Blum Professional Tennis Schools Worldwide

 

 

Offenbach Post 17.03.2009 

 

Offenbach Post 17.03.2009 

 

17.03.09
Pressemitteilung:
Jugendwarteversammlung des TBO in Bürgel

Am vergangenen Samstag trafen sich die Jugendwarte der Offenbacher Tennisvereine um die Neuigkeiten der bevorstehende Team-Tennisrunde zu besprechen.

Jüngstenspielleiterin Brigitte Winkelmann berichtete in Vertretung für den erkrankten Bezirksjugendwart Bodo Fischer über alles, was rund um den Tennissport für die Kinder- und Jugendmannschaften in diesem Jahr zu beachten ist.

Erfreulich, dass viele Vereinsvertreter von diesem Treffen Gebrauch machten.

Bezirkstrainer Arnulf Zipf konnte viele beachtliche Erfolge der TBO-Jugendlichen auflisten. Besonders bemerkenswert der gute zweite Platz des TBO-Teams bei dem Mannschaftwettbewerb um den Peter-Menge Cup, dem 3. Platz des TC Bruchköbel beim Landesfinale der U 9 und allen voran der Durchmarsch von Philipp Gehrmann vom SC Steinberg, der sich durch die Qualifikation der Deutschen Meisterschaften spielte und hier sogar bis ins Viertelfinale vor stieß.
„Ein Zeichen, dass an der Basis in den Vereinen und den vier Kreisstützpunkten gut gearbeitet wird und die vielen Räder der Jugendarbeit erfolgreich ineinandergreifen.“, so Zipf.

Der Appell des Jugendspielleiters Jan Mielsch an die Sportlichkeit stieß auf offene Ohren und zustimmendes Nicken.
So wird auch in diesem Jahr ein Einreichen eines Spielprotestes in der Teamtennis-Runde zunächst mit einer Gebühr von 100.-€ belegt, der danach im Vorstand des TBO entsprechend bearbeitet wird. „Die Flut von teilweise unsinnigen Protesten hat derart zugenommen, dass wir zu dieser Entscheidung kommen mussten“, so Mielsch.
„Vielleicht überlegt sich der ein oder andere Verein dadurch, ob man Unstimmigkeiten, was pünktlichen Spielbeginn oder kleine Fehler bei Mannschaftsmeldungen betrifft, nicht auch anders lösen kann.“

Die Jüngstenreferentin der U 9-Mannschaften Nicole Göhlich brachte es ebenfalls unmissverständlich auf den Punkt: „ Wir rechnen mit knapp 50 gemeldeten U 9- Mannschaften in dieser Saison - da wollen wir die „Kirche mal im Dorf lassen“, sollte es zu kleinen Problemen kommen. Hier müssen wir gerade den kleinen als Betreuer, Eltern und Trainer ein Vorbild sein.“
Die Zusatzbestimmungen des Jugend-Wettbewerbs, sowie eine verfasste Fairnessklausel sind auf der Homepage des Tennisbezirks Offenbach unter www.tennisbezirk-offenbach.de nachzulesen.

Nicole Göhlich
Roderich Knoche


 

Offenbach Post 06.11.2009 

 

Gehrmann

Superfoto von Hikmet Temizer (hikmet@temipress.de) 

Philip Gehrmann stürmt als Qualifikant ins Viertelfinale

Philip Gehrmann, Topnachwuchstalent des SC Steinberg, hat dieser Tage in Essen bei den Junioren U14 sein Meisterstück vollbracht und sich mit vier hervorragenden Matches bis ins Viertelfinale der 35. Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften gespielt . Philip Gehrmann, Topnachwuchstalent des SC Steinberg, hat dieser Tage in Essen bei den Junioren U14 sein Meisterstück vollbracht und sich mit vier hervorragenden Matches bis ins Viertelfinale der 35. Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften gespielt. Erst gegen den an Nr. 2 gesetzten Frederik Press vom TC Blankenese war Schluss.
Als Hessenmeister 2009 war Philip zwar für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, da jedoch sein Ranglistenplatz nicht ausreichte, musste er sich über die Qualifikation in das Hauptfeld der letzten 32 Spieler durchkämpfen.

 

Die beiden Spiele in der Vorrunde entschied er souverän ohne Satzverlust für sich. Die Auslosung für das Hauptfeld verhieß nichts Gutes. Sein Gegner, Sebastian Simon vom TC Boehringer Ingelheim, an Nr. 7 gesetzt, ist in der Gesamtrangliste knapp 600 Plätze vor ihm positioniert. Eine schier unlösbare Aufgabe.

Und doch! - Philip hat das Unglaubliche mit Kampfgeist, Motivation und Vertrauen in die eigene Leistung geschafft und die Nr. 7 aus Deutschland in 3 Sätzen mit 6:0/5:7/6:2 besiegt! Die Runde der 16 Besten in Deutschland war erreicht. Nach einem verlorenen ersten Satz im Achtelfinale besann sich Philip wieder auf sein bewährtes Spiel und holte sich die beiden nächsten Sätze sicher mit 6:4 und 6:1. Das Märchen ging weiter, die Runde der letzten 8 war erreicht. Im Viertelfinale waren Philips Reserven jedoch erschöpft.

Philip hat ein tolles Turnier gespielt und ausgezeichnete Matches abgeliefert. Er war sehr nah am großen „Coup“, aber was noch nicht ist, kann noch werden.

Brigitte Winkelmann und Alexander Schaut
Jugend- und Sportwart SC Steinberg Tennis

Hier das Presseecho